Warenkorb

DIE KUNST DER TRANSFORMATION UND HEILUNG MIT BRAIN- TUNING MUSIK UND FREQUENZEN

FAQs

By 16. November 2019Oktober 6th, 2020BOOST your every~ days~ MOOD

Wie funktioniert Brainwave Entrainment / Hirntuning überhaupt?

Kann Brainwave- Entrainment- Musik aus permanentem Stressgefühl, Angst und all den damit einhergehenden unangenehmen Gefühlen befreien?

Definitiv JA! WEIL…

Unser Gehirn hat Nervenzellen, die Tag und Nacht elektrische Signale senden und so unverwechselbare Anordnungen bilden, die als Gehirnwellenmuster bezeichnet werden. Sie können mit Techniken wie dem EEG sichtbar gemacht werden. Diese höchst einzigartigen Muster sind eng mit deinen Gedanken, Emotionen, Stimmungen, der biologischen Chemie, allem, was du tust, und wirklich allem, was du bist, verbunden.

Da Syn-tunes Audio-Sessions mit ihrer integrierten Brainwave-Entrainment-Technologie in verschiedene Geisteszustände (- über Veränderung der Hirnwellenmuster-) führen, ist es hilfreich, die verschiedenen Frequenzen zu verstehen und wie sie zu deinem momentanen Bewusstseinszustand und Ihrer Wahrnehmung  beitragen.

Da die meisten von uns ihre Tage im Beta-Stadium (Stress) verbringen, trainierst  du gezielt mit den Frequenzmustern, die für nützlichste Hirnwellenzustände verantwortlich sind: Alpha-, Theta- und Deltawellen- und  SMR (12-15 Hz).

Zur Orientierung eine kleine Übersicht:

Beta Wellen – 13-40 Hz: Vorteile von Brainwave Entrainment
✓ Die Beta-Welle ist bei den meisten Menschen die vorherrschende Frequenz im Alltagswachsein
✓ Aktives Bewusstsein, das auf die Außenwelt gerichtet ist.
✓ Beta-Hirnwellen sind bei Stress, Paranoia, Sucht, Sorge, bipolarer Störung, Wut, Angst und Angst vorhanden.
✓ So auch bei Hunger, Depressionen, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen
✓ Schlaflosigkeit ist das Ergebnis der Produktion übermäßiger Beta-Wellen.
✓ Verbunden mit übermäßigem Gedankengeschwätz und selbstzerstörerischen Impulsen.
✓ Zu viel Zeit im Beta-Zustand schwächt das Immunsystem.
✓ Beta-Gehirnwellen machen einen Großteil unseres Bewusstseins aus.

Alpha-Wellen – 7-13 Hz: Vorteile von Brainwave Entrainment
✓ Im Alpha-Zustand beginnt die Meditation und Entspannung.
✓ Wir beginnen, dem Reichtum an müheloser Kreativität zu begegnen, der direkt unter unserem Bewusstseinszustand fließt.
✓ Wir erleben Alphawellen, wenn wir konzentriert und doch tief entspannt sind.
✓ Studien haben gezeigt, dass der Alpha-Zustand mit “Spitzenleistung” assoziiert wurde. Elitesportler produzieren Alpha-Gehirnwellen, bevor        sie eine hochkonzentrierte Leistung erbringen. Amateursportler produzieren eher ängstliche Beta-Hirnwellen.
✓ Im Alpha-Zustand lernen, verarbeiten, speichern und erinnern wir große Mengen an Informationen schnell und mit höchster Effektivität.
✓ Hoch- kreative Menschen haben nachweislich “Ausbrüche” von Alphawellen, wenn sie gute Ideen haben.
✓ Es wird angenommen, dass Alphawellen das Gehirn wieder “jung” werden lassen.
✓ Im Alpha-Zustand beginnen Ängste, Gewohnheiten und Phobien zu schmelzen.
✓ Alpha Gehirnwellen bringen ein müheloses Gefühl von Komfort, Frieden, Glück und Harmonie.
✓ Alphawellen sind am besten für “Superlearning” geeignet.
✓ Alphawellen dominieren die erste Schicht unseres Unterbewusstseins.
✓ Ein Tor zu tieferen Bewusstseinszuständen.

Theta Wellen – 4-7 Hz: Vorteile von Brainwave Entrainment
✓ Theta-Gehirnwellen werden prominent, wenn wir tiefer in Meditation und Entspannung einsteigen – “fast tranceartig”.
✓ Hier verlangsamt sich die Gehirnaktivität bis zur Schwelle des Schlafstadiums, der Twilight- Zone
✓ Einer der unbeschreiblichsten und wunderbvollsten Bereiche, die wir erkunden können.
✓ Theta-Wellen erzeugen Blitze kreativer Visualisierung durch lebendige Bilder.
✓ Im Theta-Stadium fühlen wir uns viel offener und verbundener mit anderen Menschen.
✓ Menschen berichten oft von einem Gefühl des Schwebens, während sie Theta-Gehirnwellen produzieren.
✓ Das Theta-Stadium erhöht die Problemlösungskompetenz.
✓ Dominante Theta-Gehirnwellen sind mit Einsicht und Intuition korreliert.
✓ Verbunden mit luziden Träumen.
✓ Theta-Wellen bringen inspiriertes Denken und erhöhte Motivation.
✓ Manchmal kommen längst vergessene Erinnerungen ans Tageslicht.
✓ Kinder haben starke Theta-Hirnwellen, die helfen, ihre überlegene Lernfähigkeit zu erklären.
✓ Theta-Wellen werden kurz erlebt, wenn wir beim Aufwachen oder Einschlafen aus den Tiefen des Deltas steigen.
✓ Der Theta-Zustand führt in tiefere unterbewusste Teile des Geistes/Bewusstseins

Delta Wellen – 0-4 Hz: Vorteile von Brainwave Entrainment
✓ Deltawellen sind die tiefste Ebene der Meditation.
✓ Der Deltazustand ist mit “keinem Denken” während des tiefen, traumlosen Schlafes verbunden.
✓ Delta Gehirnströme sind sehr lohnend.
✓ Deltawellen öffnen den Zugang zu nicht-physischen Zuständen der Realität sein.
✓ Ein entscheidender Zustand für Erneuerung, Heilung und Verjüngung.
✓ Das Immunsystem stärkt sich im Deltazustand.
✓ Viele Wissenschaftler glauben, dass Deltawellen die vorteilhaftesten sind.

Geschichte des Brainwave Entrainment

Brainwave Entrainment wurde zum ersten Mal 1934 angewendet, die Auswirkungen waren aber bereits Claudius Ptolemaeus (griechischer Gelehrter, 90-168 n. Chr.) bekannt.

Kurz nach der Entdeckung der Alphawellen durch Hans Berger im Jahre 1929 fanden Forscher heraus, dass die Stärke der Welle durch flackerndes Licht über ihre normale Stärke hinaus angehoben werden kann. Dies war ein erster Versuch von Stimulierung durch Licht. 1942 entdeckten Dempsey und Morison, dass wiederholte sensorische Stimulation ebenfalls zu Entrainment führen. 1959 beobachtete Dr. Chatrian auditives Entrainment als Antwort auf Klicks mit einer Frequenz von 15 Klicks pro Sekunde.

In den 1960er-Jahren wurde Entrainment erstmals als Werkzeug angewendet und nicht mehr nur als Phänomen des Gehirns angesehen. Stimulierung durch Licht wurde zum Beispiel zur Reduktion der nötigen Betäubungsmittelmenge bei Operationen verwendet. Bernard Margolis veröffentlichte einen Artikel, in dem er eine verringerte Dosis an Betäubungsmitteln, weniger Schmerzen, weniger Blutfluss und eine generelle Reduktion von Angstgefühlen bei Zahnbehandlungen bestätigte.

In einer Ausgabe des Scientific American von 1973 beschrieb Dr. Gerald Oster, wie die Kombination von zwei Tönen in einem rhythmischen Beat resultierte. Er nannte das „Binaurale“ und „Monaurale Beats“. Im Vergleich zwischen Binauralen und Monauralen Beats stellte Oster fest, dass die Monauralen Beats extrem starke kortikale Antworten hervorriefen; dabei handelt es sich um die elektrische Aktivität, die für Entrainment verantwortlich ist. Oster schloss daraus, dass Binaurale Beats eine sehr geringe neuronale Antwort produzieren (das liegt daran, dass die Tiefe der Binauralen Beats nur 3 db beträgt, was etwa 1/10 eines Flüsterns entspricht), sie jedoch bei der Behandlung bestimmter neurologischer Störungen hilfreich sein können.

In den 80er-Jahren wurden die Studien von Dr. Norman Shealy, Dr. Glen Solomon und anderen Forschern fortgesetzt; sie untersuchten unter anderem Entrainment zur Reduktion von Kopfschmerzen, zur Freisetzung von Serotonin und HGH (menschliches Wachstumshormon) sowie zur generellen Entspannung. 1981 schrieb Michael Hutchison sein bahnbrechendes Buch „MegaBrain“, worin er viele mögliche Einsatzgebiete des Brainwave Entrainment aufzeigte, von Meditation bis zum Superlearning. 1980 fand Tsuyoshi Inouye zusammen mit seinen Kollegen am Department of Neuropsychiatry an der Osaka University Medical School in Japan heraus, dass Stimulierung durch Licht eine Synchronisation der Gehirnhälften hervorruft. Dr. Norman Shealy bestätigte diesen Effekt später bei über 5000 Patienten. 1984 analysierte Dr. Brockopp audio-visuelle Stimulation der Gehirnwellen und im besonderen partielle hemisphärische Synchronisation während einer EEG-Aufnahme. Er sagte: „Durch die Abstimmung der Gehirnhälften kann die Maschine dazu beitragen, die intellektuellen Fähigkeiten des Gehirns zu verbessern.“

Im Jahre 1981 veröffentliche Arturo Manns eine Studie, die die Effektivität von Isochronen Tönen bewies. Dies wurde später auch durch David Siever und andere bestätigt.

In den 90er-Jahren wurden die Studien durch Dr. Russell, Dr. Carter und andere fortgesetzt. Sie entdeckten dabei ein gigantisches Potential des Entrainments bei ADHS und Lernstörungen. Die Forschung zeigte auch Verbesserungen bei PMS, chronischer Müdigkeit, chronischen Schmerzen, Depressionen, Bluthochdruck und einer Reihe von anderen Störungen. Die Studien werden heute von Dr. Thomas Budzynski, David Siever, dem Psychologen Michael Joyce und vielen anderen fortgesetzt. Die Ergebnisse des Entrainment sind so vielversprechend, dass viele moderne klinische EEG-Einheiten bereits Entrainmentvorrichtungen beinhalten.

Hinter dem Konzept des Brainwave Entrainment stehen über 70 Jahre solider Forschung. Warum ist es also nicht bekannter? 

Hauptsächlich dürfte das daran liegen, dass unsere Kultur sehr stark auf Medikamenten basiert und mit Entrainment, im Vergleich zu den Pharmariesen, nicht sehr viel Geld zu machen ist: es ist günstig, einfach zu Hause anzuwenden und kann eine verlässliche Lösung für eine Vielzahl von Problemen darstellen. Darüber hinaus könnte die Idee, dass eine Software oder ein kostengünstiges Stück Hardware die Gehirnwellen direkt beeinflussen kann, anfangs lächerlich klingen, bis man sich mit der Forschung und der Wissenschaft beschäftigt, die hinter dem ganzen steckt.

Die meisten Menschen sind wohl skeptisch, bis zu dem Tag, an dem sie die Software selber ausprobieren. Trotz der Kombination aus soliden wissenschaftlichen, empirischen und anekdotischen Beweisen, sind die Menschen immer noch skeptisch bezüglich Entrainments und Gehirntraining. Aber das Blatt wendet sich. Jeden Tag entdecken mehr Psychologen, Kliniken für geistige Gesundheit, Coaches, Lehrer und Berufstätige das Entrainment und profitieren von den bemerkenswerten Eigenschaften dieser Technologie

 

Echte Meditation hat kein Ziel- Sie ist, was geschieht, während das Gewahrsein bemerkt wird- was nur durch bewusstsein geschieht.

Echte Meditation hat nichts, aber auch gar nichts mit einem schönen losgelösten Gefühl zu tun, das ein Mensch anstreben mag. Meditation geschieht.

JETZT.

…pure Aufmerksamkeit auf das, was gerade geschieht.

Das mag dem einen oder anderen profan erscheinen. Ohne Ausrichtung auf ein höheres Ziel ? Oh doch! Das Angestrebte ist nur die natürliche Folge von Präsenz. Dem kann und darf kein Ziel im Wege stehen, denn sonst kann sie sich nicht entfalten.

7,83 Hz bedeutet Wohlbefinden:

brainwave entrainment wirkt! einfach gut drauf sein
in Kontakt mit deiner Kraft einfach gut drauf.

Wenn ein elektrisch geladener Körper um die 7,83 Hz schwingt, dann verbindet er sich mit dem elektrostatischen Feld der Erde. Alle Menschen die nahe an die Resonanzfrequenz (des Erd-Ionosphärenraumes ) herankommen, werden so auf eine Ebene mit dem Planetenfeld gebracht. Jeder Körper, der wiederum diese Frequenz ausstrahlt rhythmisiert andere und hilft ihnen dabei ebenfalls den Resonanzzustand zu erreichen.

Wenn wir uns auf diese 7,83 Hz Schwingung einstimmen sind wir in voll-
kommener Harmonie. Wir nützen dabei nicht nur unsere eigene innere Energie sondern unser Körper kann auch von den äußeren Energien profitieren. Es kommt zu einem enormen Energieschub und alle Suggestionen die wir uns in diesem Zustand geben, werden mit verstärkter Kraft wirksam.

Schumannfrequenz und die Wirkungen auf unseren Organismus:

Die Wirkungsweise der Schumann Frequenz kann mittlerweile detailliert erklärt werden. Die Zuführung der Frequenz von 7,83 Hz zeigt in Doppelblindstudien und bei praktischer Anwendung eindeutig positive Ergebnisse bei vielen verschie-
denen Erkrankungen. Die Therapieerfolge mit pulsierenden Magnetfeldern von 7,83 Hz zeigen eindeutig die Wichtigkeit dieser Schumannfrequenz.

Das Gehirn eines Menschen schwingt im gesunden Zustand nachweislich auf 7,83 Hz. Unser Gehirn steht also in einer natürlichen Resonanz mit der Erde. Der Verlust dieser Eigenschaft wird sicherlich nicht unbedeutende Einschränkungen an Vitalität und Gesundheit zur Folge haben.

Wirkungen:
Du kannst zu tiefer Entspannung finden
 Deine Schlafprobleme kannst du leicht beseitigen
 Mehr Motivation kannst Du entwickeln
 Deine Ziele leichter erreichen
– Schnell wieder fit werden
 Zu mehr Gesundheit gelangen
 Morgens schnell wach und munter werden
und jedes spezifische Ziel je nach Anwendung erreichen …

Schumann Frequenzen und die Zirbeldrüse

Die Wellen haben einen großen Einfluss auf das menschliche Bewusstsein, da sie genau auf die Zirbeldrüse einwirken. Bei den Schumann Wellen, also 7,83 Hertz wird die Zirbeldrüse aktiviert. Es klingt widersprüchlich, aber aufgrund der Beschaffenheit der Wellen können diese  das menschliche Gehirn beruhigen und gleichzeitig energetisieren. Im Ergebnis findet eine Gehirnsynchronisation statt, die mit einer Harmonisierung des ganzen Körpers einher geht- alle Funktionen, alle Organe und Systeme finden ihre Mitte und ordnen sich. Diverse Symptome lassen nach. Frequenzen ermöglichen es also dem Menschen, mit seinem Bewusstsein in direkten Kontakt zur Erde zu treten und Informationen ausserhalb seiner fünf Sinne aufzunehmen.

Schumann Frequenzen und die Wirkung auf den Körper

Der Verlust oder die Beeinträchtigung dieser lebenswichtigen Frequenzen kann nicht bedeutende Einschränkungen in Vitalität und Gesundheit zur Folge haben. So erklärt sich ein erheblicher Teil der neu aufgetretener Krankheitsbilder ( Zivilisationskrankheiten) So können Hyperaktivität, Depressionen, Realitätsverzerrungen oder Herz-Kreislauf-Probleme durchaus in diesen Zusammenhang gebracht werden.Für Gehirnforscher ist seit längerem klar, dass naturgegebene Felder einen erheblichen Einfluss auf die Hormonregulationen ausüben. Die Zuführung der Erdfrequenz 7,83 Hz auf den menschlichen Körper zeigt in Doppelstudien und bei praktischer Nutzung eindeutig positive Ergebnisse bei vielen Erkrankungen .

Was ist die Schumann Frequenz?
Die Schumann Frequenz ist die Grund Resonanzfrequenz in unserem Lebensraum, jenem aus Erdkugel und der in ca. 100 km Höhe umgebenden Ionosphäre bestehenden “Kugelkondensator”. Jede Energieentladung zwischen Ionosphäre und Erdoberfläche, also jeder normale Blitzschlag, erzeugt als Nebenprodukt Radiowellen, welche die Energie zur Aufrechterhaltung der Resonanzschwingung in diesem Resonanzraum liefern. Die Schumann Frequenz ist nach dem deutschen Physiker Prof. Dr. W. O. Schumann benannt und von ihm 1952 erstmalig vorausberechnet worden.

 

Die elementare Frequenz, die Grundfrequenz eines ganzen Spektrums von Resonanzfrequenzen, beträgt 7,83 Hertz. Der Mensch braucht Schumannwellen.
Die Schumann Frequenz entspricht einer Frequenz des menschlichen Gehirns: Durch Messungen der Gehirnströme eines Menschen mittels eines EEG kann man feststellen, dass das Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. Man unterteilt dieses Spektrum in der Medizin in insgesamt vier Bereiche, die mit unterschiedlichen Bewusstseinszuständen einhergehen:

1. Delta Wellen (0 bis 4 Hertz) für Tiefschlaf und komatöse Zustände.
2. Theta Wellen (4 bis 8 Hertz) sind charakteristisch für den Traumschlaf.
3. Alpha Wellen (8 bis 12 Hertz) treten im entspannten Wachzustand auf, etwa in einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen bzw. nach dem Erwachen.
4. Beta Wellen (12 bis 38 Hertz) herrschen im normalen Wachzustand vor.
5. Gamma Wellen (38+ Hertz) werden mit Spitzenleistungen, starker Fokussierung, hohem Informationsfluss, mystischen und transzendenten Erfahrungen in Verbindung gebracht.

Die Schumann Frequenz bildet die Grenze zwischen Theta und Alpha Bereich. Untersuchungen haben ergeben, dass die Schumann Frequenz in exakter Resonanz mit der Hippocampus Frequenz des Menschen und aller Säugetiere ist.

ESSENTIELLE SCHWINGUNGEN

Das Fehlen dieser Schwingungen kann Störungen des Allgemeinbefindens wie Benommenheit, Kopfschmerzen, Pulsveränderungen und Atemveränderungen erzeugen. Die Schumann Frequenzen sind quasi Schönwetterfrequenzen und tragen zu unserem Wohlbefinden bei.

Neueste Ergebnisse der Gehirnforschung zeigen, dass das Gehirn auf äußere Energien und Schwingungen, für die es empfänglich ist, mit einer umfangreichen Neuorganisation seiner inneren Schaltkreise reagiert.

Dies führt zwar kurzfristig zu einem Unruhe-Effekt, dann jedoch neigt das Gehirn dazu, sich auf einer höheren Schwingungsebene neu zu organisieren. Aufgrund der Übereinstimmung der Frequenzen reagiert das Limbische System bevorzugt auf die Schumann Frequenz.

Besondere Zustände:
8 Hertz ist ein besonderer Zustand. Dr. Andrija Puharich war Arzt und bis zu seinem Tode 1995 Amerikas führender Parapsychologe, der sich seit 1948 der Erforschung außersinnlicher Wahrnehmungen durch elektronische und neurologische Mess-Systeme, sowie der modernen, wissenschaftlichen PSI Forschung widmete.

Puharich entdeckte, dass a) 7,83 Hz (also annähernd 8 Hz) einen veränderten Zustand mit Wohlbefinden erzeugt, b) 10,80 Hz aufrührerisches Benehmen auslöst und c) 6,6 Hz Depression verursacht.

Die Schumann Frequenz ist in den Cosmischen Klangschalen  integriert. In der Hörprobe kannst du selbst diesen Effekt wahrnehmen

Heilende Wirkung

Solfeggio-Frequenzen werden durch ihre besondere Schwingungen  heilende Wirkung zugesprochen. Jede Solfeggio Frequenz verfügt über eine ganz bestimmte Wirkungsweise. Weil in unserem Universum die gesamte Materie in einer bestimmten Frequenz schwingt (auch der menschliche Organismus), ist es möglich, über auditive Strategien wirkungsvoll Einfluss zu nehmen.

Kraft für Wandel und Transformation

Wenden wir nun Frequenzen/Schwingungen in einer abweichenden Frequenz an, können Veränderungen ausgelöst, der gesamte menschliche Körper positiv beeinflusst und die Selbstheilungskräfte angeregt werden.

Die natürliche Folge ist ein neues bewusst-sein mit veränderter Wahrnehmung, entsprechend den einwirkenden Frequenzen, wodurch Selbstheilungsprozesse in Geist und Körper aktiviert werden.

Solfeggio~ Effekt

Solfeggio Frequenzen haben darüber hinaus eine bewusstseinserweiternde, gesunden Schlaf-fördernde, schmerzlindernde und angstlösende Wirkung, initiieren mehr Lebensfreude, Elan und Energie im Alltag und fördern natürliches Selbstbewusstsein.

Die Schwingungen treten mit unseren Zellen und Organen in Resonanz, d.h. sie übertragen die Schwingungen auf unseren Körper und können dadurch ihre positive Wirkung auf den gesamten Organismus ausbreiten.

Neben der rein körperlichen gewinnt die bewusstseinserweiternde Wirkung der besonderen Klangfrequenzen zunehmend an Bedeutung.

Während des Hörens kann sich die ausgleichende Wirkung auf unseren Körper und unsere Psyche voll entfalten

Der Solfeggio- Effekt  beruht auf dem Prinzip “Befruchten”~ den Boden für  Neues bereiten

Die kraftvollen Heil-Impulse der Solfeggio- Frequenzen sind sensibel in 9 einzelne Tracks eingebettet, die jeweils sorgfältig auf eine Solfeggio-Frequenz abgestimmt sind.

Das Solfeggio- Project ist für alle Formen deiner Entwicklung geeignet- welche der heiligen Frequenzen auch immer du wählst, sie wird dich in deinen Vorhaben und Absichten unterstützen und den Themen deines Lebens die richtigen Impulse geben

In der playlist kannst du die einzelnen Frequenzen mal auf dich wirken lassen

Der Solfeggio- Effekt

Die beeindruckenden Klangbilder (Masuro Emoto) machen die Heil-Wirksamkeit der Solfeggio Frequenzen auf Wasser dem sehenden Auge zugänglich -Da der menschliche Körper  zu einem hohen Prozentsatz aus Wasser besteht… welche phantastischen Möglichkeiten der aktiven Beeinflussung sich daraus ergeben ist wohl offensichtlich!

Wirkung von Solfeggio Frequenzen auf Wasser

Die Noten hatten lateinische Namen und wurden praktischerweise mit einem Kürzel benannt:

174 Hz -Vereinigung

285 Hz– Universelle Erkenntnis durch Quanten-Information

396 Hz – UT queant laxis – Befreiung von Schuld und Angst = Quersumme 9

417 HzREsonare fibri s- Resonanz, Veränderungen = Quersumme 3

528 Hz – MIra gestorum – Wunder / Gesten (Zeichen) = Quersumme 6

639 Hz – FAmuli tuorum – Harmonische Beziehungen = Quersumme 9

741 Hz – SOLlve polluti – Erwachen / Intuition = Quersumme 3

852 Hz – LAbii reatum – Klang / Reaktion = Quersumme 6

Mit der neuen Frequenz 963 Hz wird die Vollendung der materiellen Zellen innerhalb eines menschlich-unbewussten Kreislaufs stimuliert und sie fördert den Aufbruch zum Goldenen Zeitalter der Wiedergeburt des Gottmenschen und das Verlassen der unteren Materie-Ebenen.

Der SOLFEGGIO Effekt

Alles im Universum schwingt. Joachim Ernst Berendt schrieb schon 1983 in seinem Buch „Nada Brahma Die Welt ist Klang“: Am Anfang war „Om“ ॐ also EIN Ton. Es gibt Berichte, dass die Pyramiden mit Hilfen von Tönen gebaut wurden. Bei den Solfeggio Frequenzen handelt es sich um eine Sechstonleiter. welche bereits im frühen Mittelalter musikalisch zur Intonierung heiliger Gesänge Verwendung fanden. So bei den Gregorianischen Sprechgesängen, wobei man schon damals stark bewusstseinsentfaltende Effekte feststellte. Vielleicht war dies mit ein Grund, warum die katholische Kirche das Wissen um die heilsamen Frequenzen nicht unterm Volk verbreitete, sondern- im Gegenteil- über Jahrhunderte unter Verschluss hielt. Es ist Dr. Len Horowitz zu verdanken, dass diese heilenden Frequenzen, wieder ins Licht rückten, und unserer Heilung dienen können. Ein wichtiges Kriterium, bei der Anwendung dieser sechs Noten besteht darin, das alle ihre Basiswerte, und sämtliche Oktavwerte bei der Theosophischen Reduktion (mathematische Rechenoperation, die aus der KABBALA bekannt ist), stets die Quersumme 3, 6, oder 9 ergeben.

Nikola Tesla, der lange totgeschwiegene, und aus sämtlichen Lehrbüchern verschwundene, aber nun langsam und zaghaft wieder entdeckte kroatische Forscher, deutete in seinen Beiträgen und Arbeiten vielfach die Bedeutung dieser drei Zahlen – als grundlegende Kennziffern des göttlichen, der schöpferischen Kraft an und auf die energetische Ordnungsverhältnisse in unserer physikalisch beschreibbaren Welt. Es ergibt eine Vielzahl von Publikationen mit Bezug zur modernen Physik. Interessanterweise belegen neuere mikrobiologische Forschungen die Potenzen einiger SOLFEGGIO-Frequenzwerte. So soll beispielsweise die SOLFEGGIO Note namens MI mit der Frequenz von 528 Hertz (=Liebesfrequenz) in der modernen Molekularbiologie als Reparaturfrequenz für beschädigte DNA-Stränge Verwendung finden*

Daher ist auch die Bezeichnung „Wunder“ für diese Frequenz durchaus passend.

* (A. Davidson: The Royal R. Rife Report, Borderline Sciences 1988 und das Buch von Dr. Joseph Poleo und Dr. Leonard Horowitz Healing Codes for the Biological Apocalypse).

Planeten-töne , 432 Hz…

Ihre Schwingungen, Frequenzen spiegeln sich in jeder Zelle, jedem Dasein.

Die archetypischen kosmischen Grundmuster, vor jeglicher Missstimmung, die wir im Allgemeinen als Disharmonie und Krankheit bezeichnen.

Kosmos, ein durch und durch harmonisches Geschehen und Bewegen auf allen Ebenen- sichtbar und unsichtbar – ein einzigartiges miteinander schwingen. So wie die einst berechneten Frequenzen planetarischer Umlaufbahnen in stiller Harmonie auf uns einwirken- einfach nur indem sie (da) sind- können wir die in Ton übersetzten Frequenzen zu unserem Wohl nutzen.

Das passiert einfach, sobald wir bereit sind, uns darauf einzulassen! Ihnen zu lauschen- in völliger Unvoreingenommenheit. Frei von wollen, wissen und irgendein Zutun entfaltet sich ihre Wirkung in unser Dasein hinein.

Keine disharmonische Schwingung kann in Anwesenheit des bewusstseins bestehen, denn als höchste Schwingung durchwebt und durchdringt sie alles andere und verändert mit einer Leichtigkeit, die unvergleichlich ist.

TON-Schlüssel

 

KLANGRAUM MENSCH
Töne wirken
immer.
Ton~ Schlüssel bewusst zum Wohlsein nutzen
ist hohe Kunst
ja, Wissenschaft

jeder Stein, der ins Wasser fällt, zieht Kreise. Und sie breiten sich aus.
Die Spinne im Netz SPÜRT die feinsten Schwingungen, und weiß doch nichts darüber. Sie kann unterscheiden, ob Wind das Netz bewegt oder Beute! – Sie spürt die Auswirkung –

Dass Töne wirklich so tief wirken können, dass sich unsere Welt verändert, sehen wir in unzählig vielen alltäglichen Beispielen:
* Töne können ganze Bauten einstürzen lassen
* die Sonare der Delphine und Wale ermöglichen
Kommunikation über zig Kilometer
* Töne im Ultraschallbereich werden zur Krebsbekämpfung
eingesetzt
* Töne machen Dinge sichtbar (Ultraschallbilder)
* der gute Ton, die Schwingung, in der wir sind, überträgt
sich auf andere, sie wirkt ANSTECKEND

Der Mensch ist tagtäglich Lärm ausgesetzt, was Stress in hohem Maß verursacht, denn das ist alles andere als natürlich!
Allein eine halbe Stunde in der Natur verändert unsere Stimmung, OHNE dass wir irgendetwas dafür tun müssten.

Dennoch kann der Mensch die Musik nicht verstehen, denn sie berührt auf unnachahmliche Weise etwas in uns, was eben nicht erklärbar ist. Wir spüren es sofort, wenn uns Klänge verzaubern und wir uns ihrer Wirkung einfach hingeben…

Der alles verstehen will, unser Verstand, sitzt wie eine Spinne im großen Netz und glaubt, er könne er alles kontrollieren- und doch- bemerkt er nur, was bereits geschehen IST.
Das bewusst… das Jetzt, in dem es geschieht, bleibt ihm verborgen.

ENTDECKE IN UNSEREN HAUPTKATEGORIEN,

WAS DICH AM BESTEN UNTERSTÜTZT