7,83 Hz bedeutet Wohlbefinden:

brainwave entrainment wirkt! einfach gut drauf sein
in Kontakt mit deiner Kraft einfach gut drauf.

Wenn ein elektrisch geladener Körper um die 7,83 Hz schwingt, dann verbindet er sich mit dem elektrostatischen Feld der Erde. Alle Menschen die nahe an die Resonanzfrequenz (des Erd-Ionosphärenraumes ) herankommen, werden so auf eine Ebene mit dem Planetenfeld gebracht. Jeder Körper, der wiederum diese Frequenz ausstrahlt rhythmisiert andere und hilft ihnen dabei ebenfalls den Resonanzzustand zu erreichen.

Wenn wir uns auf diese 7,83 Hz Schwingung einstimmen sind wir in voll-
kommener Harmonie. Wir nützen dabei nicht nur unsere eigene innere Energie sondern unser Körper kann auch von den äußeren Energien profitieren. Es kommt zu einem enormen Energieschub und alle Suggestionen die wir uns in diesem Zustand geben, werden mit verstärkter Kraft wirksam.

Schumannfrequenz und die Wirkungen auf unseren Organismus:

Die Wirkungsweise der Schumann Frequenz kann mittlerweile detailliert erklärt werden. Die Zuführung der Frequenz von 7,83 Hz zeigt in Doppelblindstudien und bei praktischer Anwendung eindeutig positive Ergebnisse bei vielen verschie-
denen Erkrankungen. Die Therapieerfolge mit pulsierenden Magnetfeldern von 7,83 Hz zeigen eindeutig die Wichtigkeit dieser Schumannfrequenz.

Das Gehirn eines Menschen schwingt im gesunden Zustand nachweislich auf 7,83 Hz. Unser Gehirn steht also in einer natürlichen Resonanz mit der Erde. Der Verlust dieser Eigenschaft wird sicherlich nicht unbedeutende Einschränkungen an Vitalität und Gesundheit zur Folge haben.

Wirkungen:
Du kannst zu tiefer Entspannung finden
 Deine Schlafprobleme kannst du leicht beseitigen
 Mehr Motivation kannst Du entwickeln
 Deine Ziele leichter erreichen
– Schnell wieder fit werden
 Zu mehr Gesundheit gelangen
 Morgens schnell wach und munter werden
und jedes spezifische Ziel je nach Anwendung erreichen …

Schumann Frequenzen und die Zirbeldrüse

Die Wellen haben einen großen Einfluss auf das menschliche Bewusstsein, da sie genau auf die Zirbeldrüse einwirken. Bei den Schumann Wellen, also 7,83 Hertz wird die Zirbeldrüse aktiviert. Es klingt widersprüchlich, aber aufgrund der Beschaffenheit der Wellen können diese  das menschliche Gehirn beruhigen und gleichzeitig energetisieren. Im Ergebnis findet eine Gehirnsynchronisation statt, die mit einer Harmonisierung des ganzen Körpers einher geht- alle Funktionen, alle Organe und Systeme finden ihre Mitte und ordnen sich. Diverse Symptome lassen nach. Frequenzen ermöglichen es also dem Menschen, mit seinem Bewusstsein in direkten Kontakt zur Erde zu treten und Informationen ausserhalb seiner fünf Sinne aufzunehmen.

Schumann Frequenzen und die Wirkung auf den Körper

Der Verlust oder die Beeinträchtigung dieser lebenswichtigen Frequenzen kann nicht bedeutende Einschränkungen in Vitalität und Gesundheit zur Folge haben. So erklärt sich ein erheblicher Teil der neu aufgetretener Krankheitsbilder ( Zivilisationskrankheiten) So können Hyperaktivität, Depressionen, Realitätsverzerrungen oder Herz-Kreislauf-Probleme durchaus in diesen Zusammenhang gebracht werden.Für Gehirnforscher ist seit längerem klar, dass naturgegebene Felder einen erheblichen Einfluss auf die Hormonregulationen ausüben. Die Zuführung der Erdfrequenz 7,83 Hz auf den menschlichen Körper zeigt in Doppelstudien und bei praktischer Nutzung eindeutig positive Ergebnisse bei vielen Erkrankungen .

Was ist die Schumann Frequenz?
Die Schumann Frequenz ist die Grund Resonanzfrequenz in unserem Lebensraum, jenem aus Erdkugel und der in ca. 100 km Höhe umgebenden Ionosphäre bestehenden “Kugelkondensator”. Jede Energieentladung zwischen Ionosphäre und Erdoberfläche, also jeder normale Blitzschlag, erzeugt als Nebenprodukt Radiowellen, welche die Energie zur Aufrechterhaltung der Resonanzschwingung in diesem Resonanzraum liefern. Die Schumann Frequenz ist nach dem deutschen Physiker Prof. Dr. W. O. Schumann benannt und von ihm 1952 erstmalig vorausberechnet worden.

Die elementare Frequenz, die Grundfrequenz eines ganzen Spektrums von Resonanzfrequenzen, beträgt 7,83 Hertz. Der Mensch braucht Schumannwellen.
Die Schumann Frequenz entspricht einer Frequenz des menschlichen Gehirns: Durch Messungen der Gehirnströme eines Menschen mittels eines EEG kann man feststellen, dass das Gehirn elektromagnetische Wellen produziert, die im Bereich zwischen 1 und 40 Hertz liegen. Man unterteilt dieses Spektrum in der Medizin in insgesamt vier Bereiche, die mit unterschiedlichen Bewusstseinszuständen einhergehen:

1. Delta Wellen (0 bis 4 Hertz) für Tiefschlaf und komatöse Zustände.
2. Theta Wellen (4 bis 8 Hertz) sind charakteristisch für den Traumschlaf.
3. Alpha Wellen (8 bis 12 Hertz) treten im entspannten Wachzustand auf, etwa in einer Meditation oder kurz vor dem Einschlafen bzw. nach dem Erwachen.
4. Beta Wellen (12 bis 38 Hertz) herrschen im normalen Wachzustand vor.
5. Gamma Wellen (38+ Hertz) werden mit Spitzenleistungen, starker Fokussierung, hohem Informationsfluss, mystischen und transzendenten Erfahrungen in Verbindung gebracht.

Die Schumann Frequenz bildet die Grenze zwischen Theta und Alpha Bereich. Untersuchungen haben ergeben, dass die Schumann Frequenz in exakter Resonanz mit der Hippocampus Frequenz des Menschen und aller Säugetiere ist.

Signale:
Dieses Signal wurde von der NASA und von dem Biophysiker Dr. Wolfgang Ludwig unabhängig voneinander als “biologisch normal” erkannt, ohne das der Mensch nicht auskommen kann. Das Fehlen dieser Schwingungen kann Störungen des Allgemeinbefindens wie Benommenheit, Kopfschmerzen, Pulsveränderungen und Atemveränderungen erzeugen. Die Schumann Frequenzen sind quasi Schönwetterfrequenzen und tragen zu unserem Wohlbefinden bei.

Neueste Ergebnisse der Gehirnforschung zeigen, dass das Gehirn auf äußere Energien und Schwingungen, für die es empfänglich ist, mit einer umfangreichen Neuorganisation seiner inneren Schaltkreise reagiert.

Dies führt zwar kurzfristig zu einem Unruheeffekt, dann jedoch neigt das Gehirn dazu, sich auf einer höheren Schwingungsebene neu zu organisieren. Aufgrund der Übereinstimmung der Frequenzen reagiert das Limbische System bevorzugt auf die Schumann Frequenz.

Besondere Zustände:
8 Hertz ist ein besonderer Zustand. Dr. Andrija Puharich war Arzt und bis zu seinem Tode 1995 Amerikas führender Parapsychologe, der sich seit 1948 der Erforschung außersinnlicher Wahrnehmungen durch elektronische und neurologische Mess-Systeme, sowie der modernen, wissenschaftlichen PSI Forschung widmete.

Puharich entdeckte, dass a) 7,83 Hz (also annähernd 8 Hz) einen veränderten Zustand mit Wohlbefinden erzeugt, b) 10,80 Hz aufrührerisches Benehmen auslöst und c) 6,6 Hz Depression verursacht.